Willkommen
Traumburger
Neuigkeiten
Pinscherwanderung
Über mich
Mein Leben
Meine Freunde
Meine Urlaube
Mein Hundesport
Pinscheraccessoires
SOS Pinscher
Fotokunst
Winter Fotoshooting
Zum Nachdenken
Linkliste
Impressum
Datenschutz



 Juhu und auch schade, wir sind wieder zu Hause.

Es war doch so schön im Urlaub. Wir waren, wie jedes Jahr, im  Ferienzentrum Schloß Dankern im Weeser-Ems-Land.

Dieses mal bewohnten mein Rudel und ich eine privat vermietete Ferienwohnung etwas außerhalb der Anlage. Und das bedeutete für mich : am Fahhrrad nebenher laufen, laufen, laufen und nochmal laufen....puh, nach 14 Tagen war ich ganz schön geschaft.

Die Wohnung war schön, sie hatte sogar einen Balkon mit Ausblick:

Ich guck denn mal, wer da unten ist    

Und bei nicht ganz so gutem Wetter hatte ich auch alles unter Kontrolle  

Nun ja, eigentlich war ich nur selten zu Hause. Wie schon erwähnt;  um 7: 30 Uhr !! gähn !! mit dem Rad zum Brötcher holen. Und ich dachte, ich bin im Urlaub. Dann Frühstückessen, naja ich ja nicht, ich bekam auch hier nichts. Das fand ich echt doof.

Um 9:00 Uhr wieder mit dem Rad zum Ponyputzen, ja das fand ich toll. Ich liebe Ponys. :-) Und so viele , 26 Ponys. Die Vicky ist nicht viel großer als ich. Äh , ein kleines bischen vielleicht doch. . 

Um 10:00 Uhr : Zeit zum Ausruhen. Die Kinder reiten jetzt 2 Stunden

12:15 Uhr. Nach Hause. Wie ? Mit dem Rad natürlich. Mittagessen, wieder nichts für mich. Ich verrat euch mal ein Geheimniss: Die anderen Menschen hatten Nachsehen und fütterten mich reichlich mit Pferdeleckerlis, Möhren und Äpfel. Mal etwas anderes , ich war ja im Urlaub. 

13:30 Uhr . Ach du je ! Schnell wieder los. Um 14: 00 reiten die Kinder wieder und ich bekomme bestimmt wieder etwas zu fressen. Vielleich haben ja andere Kinder ein paar Pommes, Kekse oder Brot fallen gelassen? Und ich kann mich ausruhen. 

Es sei denn, einige Kind riefen mich ständig in den höchsten Tönen: "Enja, Enja, Enja " Dann wuste ich garnicht mehr was ich tun sollte. Ohren zu und garnicht mehr reagieren half. Bis 16:00 Uhr war das Tagesprogramm immer gleich.

An mehreren Tagen fuhren wir , nein, laufe ich danach zum Hundestrand.

Glasklares Wasser und garnicht so kalt.

Wirklich erfrischend. In diesem See hatte ich vor drei Jahren schwimmen gelernt. 

   

Aber Wasser ist Wasser und auf die Dauer doch etwas zu nass. puh.., brrr.

Gibt es denn nirgendwo  trockenes Wasser zum Abkühlen?

  Schnell wieder raus.

Ich muss mich verstecken. Wo?? Ich baue mir eine Höhle. 

    

 Und ich habe von hieraus alles im Blick. Muss ich haben, nicht das mein Rudel schon wieder meint woanders hin zu wollen .

Ich frage mich, warum ich jedes Jahr eine neue Höhle bauen muss??

Oder wir fuhren , nein, ich laufe ja wieder (man gewöhnt sich an alles) zu einem Agillityplatz für Meschen. Oder es heißt: riesengroßer  Kinderspielplatz. Macht den Erwachsenen auch dolle viel Spaß. Und mir erst mal: Ha, ha.  

       

So maches mal kann ich mich sogar besser halten, als die Menschen.  

               

Kletter kann ich auch . Kann eigendlich fast jeder Pinscher, oder? Alle durften nur noch nicht klettern.

  

 Balancieren kann ich auch sehr gut, jäh!

Ach ja, da war ja noch die Treppe zu unserer Ferienwohnung. :-(  Die war nun nicht gerade für Hunde gebaut. Von Oben, konnte ich ganz tief gucken. Ich hatte ein bischen Angst und es tat an den Pfoten weh.

 

Ein paar mal hatte ich es versucht. Nee, das ging garnicht. Dann blieb ich oben oder unten stehen, fiebt laut und hob eine Pfote. Ganz schnell hatte mein Personal verstanden: "Ich will getragen". 4 bis 5 mal am Tag. Das hat iummer gut geklappt. Ja,ja.

 

Und manchmal sind dann noch zu einem risigen Sandberg gelaufen. Da durfte ich dann auch mal ohne Leine .. flitzen...   

  

Mit Vollgas den Berg hinunter. Juhu.....    

Wer hinter mir lief , mußte Staubschlucken

... 

 

 Der Urlaub hat mal wieder Spaß gemacht und ich fahre wohl wieder dahin. Und am Rad laufen ist garnicht so schlimm. Ich bin jedenfals jetzt top fit.